Basenfasten



Durch Basenfasten zu mehr Leichtigkeit.

Nahrungsmittel
Beim Basenfasten werden ausschließlich basenbildende Lebensmittel zugeführt. – Das sind im Wesentlichen Obst,Gemüse, Kräuter und hochwertige Öle in den verschiedensten Zubereitungsarten.  Zusätzlich natürlich verschiedene Tees sowie 2-3 lt. Wasser/Tag.

Idealerweise sollte 80 % der täglich zugeführten Nahrung aus Basen bildenden Lebensmitteln bestehen, 20 % aus Säurebildnern. – Leider liegen bei einem durchschnittlichen Menschen die Prozentwerte genau umgekehrt. – Hier hilft eine Basenfastenwoche durch die konsequente Zufuhr von rein basischen Lebensmitteln, das unausgewogene Verhältnis auszugleichen.

Eine Basenzeit gelingt am besten mit den Fastenpaketen, welche in meinem Onlineshop angeboten werden.
In diesen Fastenpaketen, welche als 2- oder 6 wöchige Kur angeboten werden finden Sie alles, was Sie für die Basenzeit selbst und zum Abbau Ihrer Schlacken benötigen.

Bei kauf eines Fastenpaketes ist eine umfangreiche persönliche Beratung zur genauen Durchführung der Basenzeit sowie der ausleitenden Manßnahmen inkludiert.

Rufen Sie mich an! Ich berate Sie gerne.


Entschlacken
Basenfasten bewirkt genau wie das Heilfasten ein Entschlacken und eine grundsätzliche Reinigung des Körpers, und ist besonders für Personen geeignet, die einen sanften Einstieg ins Thema Fasten suchen, bzw. für Personen, denen seitens des Arztes (aufgrund Alter, Gesundheitszustand etc. ) von einer Heilfastenwoche abgeraten wird.


Ausleitende Massnahmen
Wie beim Heilfasten spielen auch beim Basenfasten ausleitende Massnahmen eine wichtige Rolle. Der Körper kann sich dadurch seiner Giftstoffe und Schlacken entledigen. Dazu zählen basische Bäder, basische Körperpflege, regelmässige Darmreinigung, Unterstützung der Leber durch den sogenannten Leberwickel, Bewegung an der frischen Luft, kalte Güsse und morgendliche Luftbäder.

Kochabend
Bei Interesse können Sie gerne auch am Kochabend einer Heilfastengruppe teilnehmen.
Bitte um rechtzeitige Anmeldung!